Schulband

Hervorgegangen aus einem integrativen Projekt der Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und der Alsfelder Musikschule besteht die Schulband nunmehr seit 1999 und wurde unter Leitung von Jörg Becker und Elke Saller gegründet.

In erster Linie versteht sich dieser Unterricht als pädagogische Förderung der MitspielerInnen und erst in zweiter Linie als Auftrittsband, wobei die Band inzwischen jährlich wiederkehrende Anfragen für bestimmte Veranstaltungen erhält. Zudem sind Auftritte mit der Band ein nicht zu unterschätzender Motivationsfaktor und fester Bestandteil des pädagogischen und musikalischen Konzeptes.

Mit wechselnder Besetzung spielen die Mitglieder von Komet in erster Linie deutsche Poprockmusik, aber auch den ein oder anderen englischen Titel aus den Poprockcharts vergangener und gegenwärtiger Tage wie u.a. „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen, „Sowieso“ und „Chöre“ von Mark Forster, „Hulapalu“ von Andreas Gabalier, „Stark“ von Ich & Ich, „Astronaut“ und „Auf uns“ von Andreas Bourani, „Kompliment“ und „Applaus, Applaus“ von Sportfreunde Stiller, „80 Millionen“ von Max Giesinger, „Herz über Kopf“ von Joris, „Bye Bye“ von Cro, „wake me up“ von Avici,… und nicht zu vergessen der Schulsong „Brüder Grimm Schule Alsfeld“ von Manuel Kluth.

Insgesamt Material für ein 1,5 stündiges Konzert.

Die Besetzung ist Leadgesang, Gitarre, Keyboard, Drum-Set, Percussion und Background.

2008 nahm die Band erfolgreich an dem Musikwettbewerb „Liebe ist … wenn aus Herzen Töne purzeln“ in Wiesbaden-Naurod teil. Dafür wurde auch eine DemoCD mit den Titeln von Pur „Wo sind all die Indianer hin“ und Werner „Ich geh´ nicht ohne dich“ aufgenommen.

Die Band probt dienstags in der AG-Zeit von 13:40 Uhr bis 15 Uhr und steht unter der Leitung von Anna Schüßler und Jörg Becker.